Politik

Hinter dem Schlagwort der Digitalisierung verbergen sich Entwicklungen unserer Gesellschaft, die alle Menschen betreffen.  Einflussnahme durch große Internetfirmen, politische Kontrolle mit Hilfe der Auswertungen unmäßig gesammelter Daten oder umfassende staatliche Überwachung aller Bürger sind die politische Konsequenz. Die wirtschaftlichen Folgen sind die Umstrukturierung der Arbeitsplätze, die Auflösung der bisherigen Produktionsweisen oder die Neuordnung der Distribution von Waren und Dienstleistungen.

Wenn in der Gesellschaft weiter demokratische Grundwerte gelten sollen, muss dieser Prozess nicht nur hilflos kommentiert werden. Die aktive Gestaltung der weiteren gesellschaftlichen Entwicklung sind für den Erhalt der Demokratie zwingend nowendig. Dazu gehört ein grundlegendes Wissen um die eingesetzten Technologien und die Kreativität, die Digitalisierung unter der Prämisse der Menschenrechte weiter zu entwickeln.

 

Hello LoopAuf dem 35. Communication Congress des CCC wurde einer der einführenden Beiträge von Guy Standing gehalten. Themen waren das Entstehen des Prekariats und das Grundeinkommen als Strategie der Zukunft.

Das Video dazu gibt es hier:

https://media.ccc.de/v/35c3-10021-the_precariat_a_disruptive_class_for_disruptive_times

Im ersten Teil seines Vortrags umreißt Standing die Entwicklungen der Industriestaaten im 20. Jahrhunderts.

Blitz

Wenn in Athen des 5. Jahrhunderts v.u.Z. ein Blitz einschlug, dann war dieser bestimmt von Zeus geschleudert worden. Wenn heute Menschen durch Werbung zu unmäßigem Konsum verleitet werden, dann ist das Internet dran schuld.

Künstliche Intelligenz, Internet, digitale Spiele oder Roboter: Sie dienen als Projektionsflächen für vielerlei Phantasien, Ängste oder Hoffnungen.

Weiter mit Mystizismus und IT

Das erste Datenschutzgesetz weltweit wurde 1970 in Hessen in Kraft gesetzt. Über den Schutz der Persönlichkeit im Zusammenhang mit Datenverarbeitung zu sprechen und angemessene Schutzrechte zu definieren ist also nichts Neues. Wie sich in den fast 50 zurückliegenden Jahren die Situation geändert hat und in welcher Situation wir uns heute befinden, beschreibt der folgenden Artikel.

"Zu argumentieren, dass Sie keine Privatsphäre brauchen, weil Sie nichts zu verbergen haben, ist so, als würden Sie sagen, dass Sie keine Freiheit der Meinungsäußerung brauchen, weil Sie nichts zu sagen haben." (Edward Snowden)

Private Anbieter und staatliche Stellen werden immer unverschämter in ihrem Zugriff auf unsere privaten Lebensäußerungen.

Viele gute Tips zur Abwehr dieser Übergriffe gibt es auf https://digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung. Weiterführende Informationen gibt es beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik:   https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Home/home_node.html. Im folgenden eine kleine Auswahl an Hinweisen, wie man sich gegen Übergriffe wehren kann.

cash coins currency 40140 pixabay 300

Nach dem Manchesterkapitalismus mit seinen rohen Ausbeutermethoden und dem Fordismus mit Massenproduktion, Massenkonsum und Sozialsystemen kommt eine weitere Umwälzung des herrschenden Wirtschaftsystem auf uns zu. In dem Buch "Das Kapital sind wir" (Natulis Flugschrift, 2017) beschreibt Timo Daum, welche Perspektiven gesellschaftlicher Entwicklung sich ergeben, wenn Automatisierung und Digitalisierung den Anteil menschlicher Arbeit am Produktionsprozess auf ein Minimum reduzieren.

Weiter mit Kapitalismus Digital